Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Zwangsräumung in Dresden-Gruna bringt Hanfanbau zum Vorschein

Zwangsräumung in Dresden-Gruna bringt Hanfanbau zum Vorschein

Bei der Zwangsräumung einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Rosenbergstraße in Dresden-Gruna sind am Mittwoch zahlreiche Utensilien zum Hanfanbau aufgetaucht.

Wie die Beamten mitteilten, fanden sie etwa 10 Gramm Hanfpflanzenteilte, Behältnisse, Lampen und weitere Utensilien zur Aufzucht von Hanfpflanzen.

Quelle: André Kempner

Der Gerichtsvollzieher hatte die Polizei gegen 10.45 Uhr informiert, weil mehrere verdächtige Gegenstände entdeckt worden waren.

Wie die Beamten mitteilten, fanden sie etwa 10 Gramm Hanfpflanzenteilte, Behältnisse, Lampen und weitere Utensilien zur Aufzucht von Hanfpflanzen. Auffällig sei auch gewesen, dass der Mieter im Winter eine hohe und für einen Normalhaushalt untypische Stromrechnung gehabt habe. Der Aufenthaltsort des 29-Jährigen ist derzeit unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt werden des Verdachtes des illegalen Besitzes und Anbaus von Betäubungsmitteln.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr