Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Zollfahndungsamt Dresden: Schmuggler prellen Fiskus um 27,3 Millionen Euro

Zollfahndungsamt Dresden: Schmuggler prellen Fiskus um 27,3 Millionen Euro

Illegal eingeführte Zigaretten und Kraftstoffe, falsch deklarierte Waren - im Bereich des Zollfahndungsamtes Dresden sind im vergangenen Jahr 27,3 Millionen Euro am Fiskus vorbeigeschleust worden.

Voriger Artikel
Dresden: Polizei sucht mit Öffentlichkeitsfahndung nach EC-Karten-Betrügern
Nächster Artikel
Streitschlichter wird hinterlistig in Dresden beklaut
Quelle: Polizei

Die Summe bezieht sich auf Sachsen, Thüringen - mit Ausnahme des Landgerichtsbezirks Mühlhausen - sowie den Landgerichtsbezirk Halle.

2012 lag die Zahl noch bei 16,1 Millionen Euro. „Allein in einem Verfahren ging es um rund zehn Millionen Euro“, sagte die Sprecherin des Zollfahndungsamtes, Bianca Richter, am Montag. So habe eine Firma containerweise Textilien aus China importiert und dabei deutlich niedrigere Rechnungspreise für die Waren angegeben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr