Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Zollfahndung stellt in Dresden Panzerabwehrwaffe, Gewehr und Betäubungsmittel sicher

Zollfahndung stellt in Dresden Panzerabwehrwaffe, Gewehr und Betäubungsmittel sicher

Am Mittwochmorgen haben Beamte der Spezialeinheit des Zollfahndungsdienstes zwei Männer in ihren Wohnungen in Dresden festgenommen. Gegen sie wird vom Zollfahndungsamt und der Staatsanwaltschaft Dresden wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz ermittelt.

Voriger Artikel
Zustand des lebensgefährlich Verletzten vom Dr.-Külz-Ring Dresden weiter kritisch
Nächster Artikel
Erneut Drogeneinsatz im Stadtzentrum Dresden – 63 Personen kontrolliert

Die sichergestellten Waffen mit Munition.

Quelle: Zollfahndungsamt Dresden

Bei der Durchsuchung der Wohnungen der 22 und 25 Jahre alten Männer sowie einer weiteren Wohnung im Stadtgebiet stellten die Fahnder eine Panzerabwehrwaffe RPG-18, etwa 1,5 Kilogramm Marihuana, ein Gewehr, Munition und diverse andere, dem Waffengesetz unterliegende Gegenstände sicher. Wie die Waffe in den Besitz eines der Beschuldigten kam, sei noch nicht bekannt, teilte der Zoll am Freitag mit. Gegen den 25-Jährigen hat das Amtgericht Dresden inzwischen einen Haftbefehl erlassen.

Die sichergestellte Panzerabwehrwaffe unterliegt nach Informationen des Zolls dem Kriegswaffenkontrollgesetz. Erwerb und Besitz einer solchen Waffe bedürfen der Genehmigung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Ein Verstoß gegen das Gesetz kann mit Freiheitsstrafen zwischen einem und fünf Jahren geahndet werden.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr