Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Zoll spürt 45 Kilo Heroin am Flughafen Leipzig auf – Drogen waren in Teppichen versteckt

Zoll spürt 45 Kilo Heroin am Flughafen Leipzig auf – Drogen waren in Teppichen versteckt

Der Zoll hat am Flughafen Leipzig/Halle in diesem Monat binnen fünf Tagen 45 Kilogramm Heroin sichergestellt, das in Teppichen eingewebt war. Der Stoff von hoher Reinheit habe einen Wert von mehreren Millionen Euro, teilte das Hauptzollamt Dresden am Dienstag bei der Präsentation des Fahndungserfolges mit.

Voriger Artikel
Achtjährige bei Verkehrsunfall in Dresden-Mickten verletzt – Polizei sucht nach Zeugen
Nächster Artikel
Einbrecher erbeuten auf der Königsbrücker Straße Bargeld und Auto

Das Heroin war in mehrere Teppiche eingewebt.

Quelle: dpa

Es habe sich um eine besonders raffinierte und aufwendige Schmuggelmethode gehandelt. Das Heroin sei in insgesamt neun Teppichen per Luftfracht aus dem Iran gekommen. Die Lieferungen seien für Empfänger in Polen, Frankreich, Belgien und im Kongo bestimmt gewesen.

php1422c762f7201401281216.jpg

Am Leipziger Flughafen hat der Zoll 45 Kilo Heroin gefunden - die Drogen waren in Teppiche eingenäht.

Zur Bildergalerie

Das Rauschgift sei in einzelne ummantelte Schnüre verpackt und in die Teppiche eingewebt worden. Pro Teppich hätten die Schmuggler so fünf Kilogramm Heroin verschickt. Aufgefallen seien die Teppiche auch wegen ihres hohen Gewichts. Die Behörden in den europäischen Empfängerländern hätten die weiteren Ermittlungen übernommen.

„Mit ihrem Spürsinn haben die Zöllnerinnen und Zöllner in Leipzig den international operierenden organisierten Drogenschmugglern einen empfindlichen Schlag versetzt“, sagte der für den Zoll zuständige Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Michael Meister (CDU). Er lobte die internationale Kooperation mit den Zollbehörden in den europäischen Empfängerländern.

sl / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr