Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Zeuge setzt Langfinger in Dresdner Keller fest

Vor Aufklärungserfolg Zeuge setzt Langfinger in Dresdner Keller fest

Im Keller eines Hauses an der St. Petersburger Straße hat ein aufmerksamer Zeuge zwei Einbrecher festgesetzt. Die Täter stehen im Verdacht für eine Einbruchsserie in drei Wohnheime verantwortlich zu sein.

Symbolfoto

Quelle: dpa

Dresden. Ein 50-Jähriger hat am Dienstagmorgen in einem Haus an der St. Petersburger Straße zwei Einbrecher erwischt und die Männer im Keller eingeschlossen. Das teilte die Polizei mit. Der Zeuge hörte am Morgen kurz vor 5 Uhr verdächtige Geräusche, die aus dem Keller des Mehrfamilienhauses kamen. Er ging nach unten und lauschte. Dabei vernahm er mehrere Stimmen und abermals Geräusche, berichtete die Polizei. Er schlussfolgerte, dass es sich um Einbrecher handelt. Daraufhin verschloss der Mann die Kellertür und alarmierte die Polizei.

Die Beamten nahmen die 24 und 27 Jahre alten Täter fest. Sie hatten die Zugangstür zum Keller sowie die Tür zu einem Keller des Hausmeisters aufgebrochen. Im Rucksack des 24-Jährigen fand die Polizei Einbruchswerkzeug, eine nicht auf ihn ausgestellte EC-Karte und einen Datensender in Chipgröße. Die Überprüfung der Geldkarte ergab, dass sie am 26. Februar aus einer Wohnung an der Oederaner Straße gestohlen worden war. Auch der Datenchip konnte zugeordnet werden. Er wurde am 27. Februar aus einem Wohnheim an der „St. Petersburger“ gestohlen. Die Polizei geht nun davon aus, dass die zwei Männer in der Nacht zum Montag in die Wohnheime an der St. Petersburger Straße eingebrochen sind. Dort registrierte die Polizei am Dienstag eine Einbruchsserie (DNN berichteten). Die Täter hatten 18 Türen aufgebrochen und dabei einen Sachschaden in Höhe von 18.000 Euro angerichtet. Ihre Beute waren nur sieben Schachteln Zigaretten.

Von cs

Dresden, St. Petersburger Straße 51.046381 13.7413352
Dresden, St. Petersburger Straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr