Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Wohnungseinbrüche: Dresden gilt deutschlandweit als relativ sicher

Wohnungseinbrüche: Dresden gilt deutschlandweit als relativ sicher

Obgleich sich in den vergangenen Monaten die Polizeimeldungen über Einbrüche in Privathäuser gehäuft hatten: In Dresden ist das Risiko, Opfer eines Wohnungseinbruchs zu werden, eher gering.

Das geht aus einer vergleichenden Analyse des Internetportals "preisvergleich.de" für Deutschland hervor.

Demnach zählte die Polizei im Jahr 2012 in der sächsischen Landeshauptstadt 509 solche Einbrüche - das waren allerdings 46 Prozent mehr als 2011. Setzt man dies ins Verhältnis zu 248 842 bewohnten Wohnungen, kommt man auf etwa zwei Einbrüche pro Tausend Wohnungen. Oder, anders ausgedrückt: In Dresden wurde jede 489. Wohnung das Ziel von Einbrechern. Dies entspricht in der "preisvergleich.de"-Kriminalitätsübersicht dem 85. Platz unter 120 deutschen Städten und dem Prädikat "sicher".

Zum Vergleich: Die deutsche Einbruchs-Haupstadt ist laut Analyse Recklinghausen in Nordrhein-Westfalen, dort wurde in jede 88. Wohnung eingebrochen. Am sichersten ist demnach das kleine Coburg in Bayern, wo Langfinger kaum in jeder 2000. Wohnung zu Besuch waren.

In Dresden dringen Einbrecher in jüngster Zeit meist über Erdgeschoss-Fenster und -Balkone in die betroffenen Wohnungen ein. Zeitweise steckten dahinter hochspezialisierte Banden, die immer nach dem gleichen Muster vorgingen. Unter anderem deshalb hatte die Dresdner Polizei im November dieses Jahres die Sonderermittlungsgruppe "Balkon" reaktiviert. Erst vor einem Jahr hatte diese Polizei-Gruppe eine europaweit agierende Einbrecherbande dingfest gemacht. Entsprechend ist auch die Aufklä- rungsquote in der sächsischen Hauptstadt mit 23,8 Prozent relativ gut, während sie in Städten wie Köln, Hamburg oder Hamburg nur um die sechs bis acht Prozent liegt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 18.12.2013

Heiko Weckbrodt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr