Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Wohnungsbrand in Dresden-Löbtau: Zehn Menschen im Krankenhaus

Wohnungsbrand in Dresden-Löbtau: Zehn Menschen im Krankenhaus

Bei einem Wohnungsbrand in der Emil-Überall-Straße in Dresden-Löbtau haben sich am Dienstagabend zehn Menschen Rauchvergiftungen zugezogen - darunter zwei Kinder im Alter von fünf und acht Jahren.

Das Feuer war gegen 22 Uhr im ersten Stock des Wohnhauses ausgebrochen, wie die Feuerwehr in der Nacht mitteilte.

Wegen des starken Rauchs im Treppenhaus seien 13 Bewohner mit Verdacht auf Rauchvergiftung untersucht worden. Zehn davon, darunter die beiden Kinder, seien vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Die restlichen Anwohner konnten anschließend wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Lediglich die Brandwohnung blieb gesperrt.

Die Ursache des Feuers könnte nach ersten Erkenntnissen eine defekte Waschmaschine gewesen sein, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Im Einsatz waren 60 Einsatzkräfte der Feuerwachen Übigau, Löbtau und der Stadtteilfeuerwehr Gorbitz, vier Rettungswagen sowie mehrere Notärzte.

dpa / sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr