Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Wieder Handys im Visier – Zwei Raubüberfälle in der Dresdner Neustadt

Wieder Handys im Visier – Zwei Raubüberfälle in der Dresdner Neustadt

Unbekannte Täter hatten es am Wochenende erneut in mehreren Fällen auf Mobiltelefone abgesehen. Am Sonntagmorgen raubten zwei Unbekannte einem 23-Jährigen sein Handy und seine Geldbörse.

Voriger Artikel
Verkehrsunfall in Dresden- Pieschen – Polizei sucht Zeugen
Nächster Artikel
Feuerwehr muss zu Küchenbrand nach Gorbitz ausrücken
Quelle: dpa

Der junge Mann wartete nach Polizeiangaben an der Straßenbahnhaltestelle Albertplatz. Unvermittelt trat einer der Unbekannten an ihn heran und entriss ihm sein Handy. Als er dieses zurückforderte, wurde er von dem zweiten Mann ins Gesicht geschlagen und fiel zu Boden.

Einer der Täter riss dem am Boden liegenden Opfer das Portmonee aus der Jackentasche. Daraufhin flüchteten beide Angreifer in Richtung Königsbrücker Straße. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen. Handy und Geldbörse haben einen Wert von rund 250 Euro. Die Unbekannten wurden als Südländer beschrieben. Sie sind beide etwa 1,80 Meter groß und schlank. Sie haben dunkle Haare, einer trug einen Bart. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.Am frühen Montagmorgen kam es ebenfalls am Albertplatz zu einem weiteren Raub. Zwei unbekannten Männer stahlen einem 20-Jährigen sein Handy. Wie die Beamten weiter mitteilten, bedrohten sie anschließend den jungen Mann.Der 20-Jährige wartete mit seiner Freundin an der Straßenbahnhaltestelle am Albertplatz. Plötzlich bemerkte er, wie ihm sein Handy aus der Hosentasche gezogen wurde. Als er die zwei jungen Männer, die hinter ihm standen, ansprach, stritten sie den Diebstahl ab und versuchten zu entkommen.

Das Opfer folgte ihnen und forderte sein Handy zurück. Nach Polizeiangaben drohten die als südländisch beschriebenen Unbekannten dem jungen Mann. Dabei nahm einer von ihnen ein Messer aus seiner Jacke. Das Opfer ließ daraufhin von der Verfolgung der Täter ab. Auch in diesem Fall hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

jv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr