Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Weiterer Haftbefehl nach Brandanschlag auf Asylbewerberunterkunft in Dresden-Prohlis

Boxberger Straße Weiterer Haftbefehl nach Brandanschlag auf Asylbewerberunterkunft in Dresden-Prohlis

Nach dem Brandanschlag auf die damals noch nicht bewohnte Asylunterkunft an der Boxberger Straße in Dresden-Prohlis hat die Staatsanwaltschaft Dresden jetzt einen dritten Beschuldigten festnehmen lassen.

 
 

Quelle: Archiv

Dresden.  Nach dem Brandanschlag auf die damals noch nicht bewohnte Asylunterkunft an der Boxberger Straße in Dresden-Prohlis hat die Staatsanwaltschaft Dresden jetzt einen dritten Beschuldigten festnehmen lassen. Dem 33-Jährigen wird vorgeworfen, am 7. Oktober mehrere Molotowcocktails auf das ehemalige Schulgebäude geworfen zu haben. Bereits im Januar war Anklage gegen zwei weitere Beschuldigte erhoben worden.

Ein Kameramann filmt am 07.10.2015 eine leerstehende Schule in Dresden (Sachsen). Unbekannte verübten in der Nacht einen Brandanschlag auf das Gebäude, das als Flüchtlingsunterkunft geplant war. Foto: Bernd Settnik/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Zur Bildergalerie

Der jetzt ermittelte 33-Jährige befindet sich nach Angaben der Polizei in Untersuchungshaft. Weiterhin wird gegen eine 22-Jährige Frau ermittelt. Ihr wird vorgeworfen, bei der Vorbereitung der Tat geholfen zu haben.

In der Nacht zum 7. Oktober flogen mehrere Brandsätze gegen die Tür der damals noch unbewohnten Asylunterkunft in Prohlis. Nur durch den zügigen Einsatz der Feuerwehr konnte das an einer Eingangstür und an der Fassade entfachte Feuer schnell gelöscht werden, teilte die Polizei mit.

Von sl

Boxberger Straße 1, Dresden 51.00703 13.80388
Boxberger Straße 1, Dresden
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ermittlungen beendet
Mit Molotowcocktails haben zwei Männer am 7. Oktober eine Schule an der Boxberger Straße in Dresden-Prohlis beworfen.

Mit Molotowcocktails haben zwei Männer am 7. Oktober eine Schule an der Boxberger Straße in Dresden-Prohlis beworfen. Das Gebäude war als Asylbewerberunterkunft im Gespräch. Ein Feuer brach aus.

mehr
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr