Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Vollgestopfter ukrainischer Bus wiegt 48 Prozent mehr als erlaubt

Vollgestopfter ukrainischer Bus wiegt 48 Prozent mehr als erlaubt

Ein ukrainischer Busfahrer hat am Dienstagabend seinen Bus so vollgeladen, dass dieser anderthalb mal so viel wog wie zulässig. Wie die Polizei mitteilte, war der 50-jährige Fahrer mit seinem Linienbus von Stuttgart nach Kiew unterwegs.

Voriger Artikel
Auto erfasst Radfahrer in Dresden-Friedrichstadt – Radler schwer verletzt
Nächster Artikel
Diebe stehlen Fahrräder im Wert von 15.000 Euro aus Fahrradladen in Dresden-Mickten

Zu viele schwere Gepäckstücke geladen: Deutlich sichtbares Übergewicht hatte ein ukrainischer Reisebus am Dresdner Hauptbahnhof.

Quelle: dpa

Obwohl der Bus schon mit 48 Fahrgästen und sehr viel Gepäck gefüllt war, sollten am Dresdner Hauptbahnhof noch weitere 15 Fahrgäste zusteigen. Sitzplätze waren noch vorhanden, jedoch kein Raum für Taschen und Koffer. Weil sich auch auf den Sitzen schon Gepäck stapelte, nutzte der Busfahrer kurzerhand die Toilette und den Gang zwischen den Sitzplätzen als Stauraum. An das zulässige Gesamtgewicht seines Fahrzeugs dachte er dabei nicht. Ein anderer Busfahrer bemerkte die offensichtliche Überladung und informierte die Polizei. Die Waage der Beamten zeigte 6800 Kilogramm an - 48 Prozent mehr als erlaubt.

Der Busfahrer musste daraufhin eine Sicherheitsleistung von 600 Euro zahlen. Nachdem ein zweiter Bus beschafft worden war, starteten in der Nacht die Busse samt aufgeteiltem Gepäck und Passagieren Richtung Kiew.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr