Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Versuchter Raubüberfall an Tankstelle, Täter flüchtet ohne Beute

Kriminalpolizei ermittelt Versuchter Raubüberfall an Tankstelle, Täter flüchtet ohne Beute

Am Sonntagabend hat ein maskierter Mann versucht, eine Tankstelle an der Kesseldorfer Straße in Dresden zu überfallen. Der etwa 1,80 Meter große und schlanke Mann bedrohte eine Mitarbeiterin der Tankstelle mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Voriger Artikel
Asylfeindliche Schmierereien an geplanter Flüchtlingsunterkunft
Nächster Artikel
Zeugen zu flüchtigem Lkw gesucht
Quelle: dpa

Dresden. Am Sonntagabend hat ein maskierter Mann versucht, eine Tankstelle an der Kesseldorfer Straße in Dresden zu überfallen. Der etwa 1,80 Meter große und schlanke Mann bedrohte eine Mitarbeiterin der Tankstelle mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die 29-Jährige telefonierte zu dem Zeitpunkt und erwiderte deshalb, dass ihr Gesprächspartner die Polizei verständigt habe. Daraufhin flüchtete der Mann ohne Beute auf der Kesselsdorfer Straße stadteinwärts. Die Frau blieb unverletzt.

Der Täter ist etwa 1,80 Meter groß und schlank. Anhand seiner Stimme wurde er auf etwa 16 bis 25 Jahre geschätzt. Er sprach sächsischen Dialekt. Zur Tat trug er eine schwarze Jogginghose sowie eine schwarz/weiße Kapuzenjacke. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem beschriebenen Täter oder seiner Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden.

am

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr