Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Verletzte im Musikpark Dresden: Polizei stellt Beruhigungsmittel in einigen Blutproben fest

Verletzte im Musikpark Dresden: Polizei stellt Beruhigungsmittel in einigen Blutproben fest

Im Zuge der Ermittlungen zu einem Vorfall am 22. Februar im Musikpark Dresden, bei dem mehrere Gäste über gesundheitliche Beschwerden klagten, haben die Ermittler acht Blutproben von Geschädigten untersuchen lassen.

In vier der Proben wurden Spuren des Beruhigungsmittels Diphenhydramin gefunden.  

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurden am Folgetag des Vorfalls vom Sicherheitsdienst der Diskothek zwei Männer festgestellt, die Fläschchen mit einer Flüssigkeit bei sich trugen. Bei der Flüssigkeit handelt es sich um KO-Tropfen und Testosteron. Beide Substanzen stimmen jedoch nicht mit dem Wirkstoff der untersuchten Blutproben überein. Einen Zusammenhang mit der Tat vom 22. Februar sehen die Kriminalisten nicht.  

Die zwei 25 und 26 Jahre alten Männer müssen sich trotzdem wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die Ermittlungen zum ersten Vorfall dauern an.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr