Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Verkehrsrowdy geht auf Volvo-Fahrer los

Auf der Autobahn bei Dresden Verkehrsrowdy geht auf Volvo-Fahrer los

Wegen seines rüpelhaften Verhaltens ist ein 29-jähriger BMW-Fahrer erst einmal seinen Führerschein los. Der Mann war am Sonntag gegen 9.30 Uhr auf der A 13 Richtung Dresden unterwegs, als es ihm offenbar nicht schnell genug ging.

Voriger Artikel
Wohnungsbrand ruft Feuerwehr auf den Plan
Nächster Artikel
Herrenloser Koffer am Dresdner Hauptbahnhof – Kurzzeitige Sperrung

Symbolfoto
 

Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden.  Wegen seines rüpelhaften Verhaltens ist ein 29-jähriger BMW-Fahrer erst einmal seinen Führerschein los. Der Mann war am Sonntag gegen 9.30 Uhr auf der A 13 Richtung Dresden unterwegs, als es ihm offenbar nicht schnell genug ging. In der Baustelle zwischen Marsdorf und dem Dreieck Dresden-Nord fuhr er immer wieder dicht auf einen Volvo auf, den ein 27-Jähriger steuerte, hupte und betätigte wiederholt die Lichthupe. Aus dem Baustellenbereich heraus überholte der BMW-Fahrer den 27-Jährigen und bremste ihn zwei Mal aus. Dabei fuhr der Volvo leicht auf.

Daraufhin stoppten beide Fahrzeuge, der 29-Jährige ging unvermittelt auf den Volvo-Fahrer los und verprügelte ihn mit einem Schlagstock. Beide Beifahrerinnen versuchten, den Konflikt zu beenden. Nach der Attacke stieg der BMW-Fahrer in sein Auto und fuhr davon. Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen konnte er aber auf der A 17 von der Polizei gestoppt werden. Dem 29-Jährigen wurde die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen, sein Führerschein wurde einbehalten.

Von cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr