Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Verdächtiger Brandstifter von Dresden in Haft

Motiv weiter unklar Verdächtiger Brandstifter von Dresden in Haft

Nach einer Brandserie mit 14 beschädigten Fahrzeugen im Dresdner Stadtteil Gorbitz ist ein 30-Jähriger in Untersuchungshaft. Gegen ihn wurde am Dienstag Haftbefehl wegen versuchter sowie schwerer Brandstiftung und Sachbeschädigung erlassen.

Quelle: Archiv

Dresden. Nach einer Brandserie mit 14 beschädigten Fahrzeugen im Dresdner Stadtteil Gorbitz ist ein 30-Jähriger in Untersuchungshaft. Gegen ihn wurde am Dienstag Haftbefehl wegen versuchter sowie schwerer Brandstiftung und Sachbeschädigung erlassen, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Lorenz Haase, auf Anfrage sagte. Der Mann war in der Nacht zu Montag in der Nähe der Tatorte gestellt worden. Der Haftbefehl bezieht sich laut Haase auf Brandstiftungen zwischen Anfang August 2014 und Ende September 2015 mit einem Schaden von mehr als 16.000 Euro. 

Das Motiv ist den Ermittlern noch unbekannt. Sie gehen jedoch davon aus, dass der Tatverdächtige unter anderem im Keller eines Mehrfamilienhauses gezündelt hat. Zudem soll er Feuer in einem Kinderwagen gelegt, einen Autoanhänger in Brand gesetzt und Ende September drei Wagen zugleich zerstört haben, zählte Haase auf. Die Ermittlungen zu der Autobrandserie dauerten noch an.  Sonntagnacht war die Feuerwehr zunächst zu drei brennenden Autos am Wilsdruffer Ring gerufen worden. Zeitgleich wurden zehn Autos auf einem nahe gelegenen Parkplatz von Flammen beschädigt. Einige Straßen weiter brannte ein Lastwagen. Die Schadenshöhe war zunächst unbekannt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr