Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
VW Tourag bremst Audi auf der A17 bei Dresden aus – Polizei sucht Zeugen

VW Tourag bremst Audi auf der A17 bei Dresden aus – Polizei sucht Zeugen

Bei einem Verkehrsunfall auf der A17 zwischen den Abfahrten Dresden-Prohlis und Heidenau sind am Sonntag gegen 11.45 Uhr drei Menschen verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall.

Voriger Artikel
Fahrlässige Brandstiftung auf der Dresdner Ermelstraße
Nächster Artikel
Verwirrter Fußgänger verursacht am Dresdner Albertplatz Auffahrunfall

Hinweise zu dem flüchtigen VW-Fahrer nimmt die Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen.

Quelle: dpa

 

Wie die Beamten berichten, war ein 61-Jähriger in seinem Audi A4 in Richtung Prag unterwegs. Während eines Überholvorgangs näherte sich von hinten ein schwarzer VW Touareg und fuhr sehr dicht auf. Nachdem der Audifahrer wieder auf die rechte Spur gewechselt hatte, setzte sich der VW-Fahrer vor den Wagen und bremste ihn heftig aus. Der 61-Jährige musste bis zum Stillstand abbremsen. Der 41 Jahre alte Fahrer eines Honda Civic konnte einem Zusammenstoß nur mit abruptem Ausweichen auf die linke Fahrspur entgehen. Dort jedoch fuhr ein 32-Jähriger mit einem Hyundai i40 auf den Honda auf. Der wiederum wurde gegen die Leitplanke geschleudert. Der Hyundai kollidierte noch mit dem stehenden Audi.  

Der Hondafahrer, seine 35-jährige Beifahrerin und der Lenker des Hyundai wurden leicht verletzt. Der Schaden beträgt etwa 14.000 Euro, die Autobahn musste für Rettungsmaßnahmen etwa 20 Minuten voll gesperrt werden.  

Der Unfallverursacher hatte seinen VW Touareg kurz gestoppt und war ausgestiegen, verließ den Unfallort jedoch anschließend. Der Wagen trug slowakische Kennzeichen. Hinweise zu dem flüchtigen VW-Fahrer nimmt die Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr