Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Ursache für Straßenbahnunfall am Dresdner Postplatz ist weiter unklar

Ursache für Straßenbahnunfall am Dresdner Postplatz ist weiter unklar

Die Ursache für den Straßenbahnunfall vom Mittwochvormittag am Postplatz ist laut Polizeisprecher Marko Laske noch nicht geklärt. „Da müssen noch viele Spuren ausgewertet werden.

Voriger Artikel
Dresden-Neustadt: Staubwolke hält Feuerwehr in Atem
Nächster Artikel
Zufallsfund: Dresdner Polizei schnappt Dieb auf dem Ferdinandplatz

Bei einem Zusammenstoß zweier Straßenbahnen am Dresdner Postplatz sind am Mittwochvormittag gegen 10.45 Uhr mehrere Menschen verletzt worden.

Quelle: Sara Mück

“ Die Polizei plane auch eine zweite Vernehmung des 22-jährigen Fahrers der Linie 12, die auf eine stehende „11“ aufgefahren war.

„Davon erhoffen wir uns weitere Aufschlüsse über den Hergang.“ Laut Laske und Falk Lösch, Sprecher der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB), konnten inzwischen alle in Krankenhäuser eingelieferte Personen wieder entlassen werden. Sieben Verletzte konnten demnach schon bis zum Mittwochabend die Klinik wieder verlassen, eine achte Person am Donnerstagvormittag.

php136219392e201208221200.jpg

Bei einem Zusammenstoß zweier Straßenbahnen am Dresdner Postplatz sind am Mittwochvormittag gegen 10.45 Uhr elf Menschen verletzt worden.

Zur Bildergalerie

Die am Mittwoch von den Rettungskräften angegebene Zahl von elf Verletzten habe sich gestern noch etwas erhöht, so Laske, da weitere Betroffene kleinere Blessuren angezeigt hätten. Nach dem Zusammenprall waren mehrere Fahrgäste, die am Postplatz aussteigen wollten, gestürzt und hatten sich verletzt.

tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr