Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
„Untypische Gerüche“ aus der Toilette in der S-Bahn von Dresden nach Meißen

„Untypische Gerüche“ aus der Toilette in der S-Bahn von Dresden nach Meißen

Beamten der Bundespolizeiinspektion Dresden sind am Donnerstagabend in der S-Bahn von Dresden nach Meißen zwei Graffitisprayer ins Netz gegangen. Gegen 21.15 Uhr fiel den Polizisten auf, dass aus der Zugtoilette des letzten Wagens eher untypische Gerüche drangen.

Nachdem sie kurz darauf Sprühgeräusche hörten, versuchten die Beamten in die Toilette zu gelangen.

Da auf mehrmaliges Klopfen keine Reaktion folgte, verschafften sie sich mit entsprechendem Werkzeug Zugang. Wie die Polizei mitteilte, befanden sich ein 24-Jähriger aus Coswig sowie eine 19-jährige Wilsdrufferin in der Toilette. Über dem Spiegel prangte ein Graffiti, das etwa einen halben Quadratmeter groß war.

Die beiden Schmierer wurden vorläufig festgenommen. Der Mann hatte noch Farbe an den Händen und in seinem Rucksack fanden die Polizisten diverse Graffitiutensilien. Die Bundespolizeidirektion Dresden hat nun gegen beide Strafanzeige wegen Sachbeschädigung erstattet und die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr