Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Unbekannte zündeln erneut auf der Pfotenhauerstraße

Brandserie in der Johannstadt Unbekannte zündeln erneut auf der Pfotenhauerstraße

Offenbar meint es auf der Pfotenhauerstraße jemand erst. Am Montag gegen 10 Uhr brannte es erneut in einem Keller auf der Pfotenhauerstraße. Innerhalb der letzten fünf Tage kam es somit zu insgesamt fünf Brandstiftungen in den Kellern eines Hochhauses. Auf der Suche nach möglichen Tätern tappt die Polizei derzeit noch im Dunkeln.

Am Montag gegen 10 Uhr brannte es erneut in einem Keller auf der Pfotenhauerstraße.

Quelle: Roland Halkasch

Dresden. Offenbar meint es auf der Pfotenhauerstraße jemand erst. Am Montag gegen 10 Uhr brannte es erneut in einem Keller auf der Pfotenhauerstraße. Innerhalb der letzten fünf Tage kam es somit zu insgesamt fünf Brandstiftungen in den Kellern eines Hochhauses. Auf der Suche nach möglichen Tätern oder einem Motiv tappt die Polizei derzeit noch im Dunkeln.

Nachdem bereits am vergangenen Donnerstag zwei Kellerboxen im Abstand von zwölf Stunden angezündet wurden, steckten Unbekannte am Sonnabend, Sonntag- und Montagvormittag erneut Kellerboxen im Hochhaus auf der Pfotenhauerstraße in Brand. Dabei wurden im Eingang der Hausnummer 24 jeweils ganze Kellerboxen oder einzelne Gegenstände angezündet.

82ec3f52-3c4e-11e6-8020-0bf5cdf92a62

Am Montagvormittag kam es bereits zum fünften Kellerbrand auf der Pfotenhauerstraße innerhalb der letzten fünf Tage.

Zur Bildergalerie

Jedes mal muss die Feuerwehr mit zwei vollen Löschzügen ausrücken. Mit dabei ist auch immer die Feuerwache Löbtau, die als Höhenrettungsleitstelle auf Hochhäuser spezialisiert ist. Dann heißt es Kellerbrand löschen, Mieter evakuieren, Hausflur durchlüften und Wohnungen kontrollieren. Dieses Prozedere hat sich nun in den vergangenen fünf Tagen zur traurigen Routine in der Johannstadt entwickelt.

„Die Häufigkeit der Brandstiftungen ist schon erschreckend, lange kein Zufall mehr“, so Polizeisprecherin Ilka Rosenkranz. Die Kriminalpolizei sei auf der Hut und lege ihren Fokus auf die aktuelle Brandserie. Aus ermittlungstaktischen Gründen wollte sich die Polizei aber nicht weiter zum Stand der Ermittlungen äußern. Beim Brand am Montagmorgen setzten die Experten der Kripo auch erstmals Spürhunde ein, um den Tätern auf die Spur zu kommen.

Von Sebastian Burkhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr