Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Unbekannte stehlen in Dresden Baumaschinenteile im Wert von 116.000 Euro

Unbekannte stehlen in Dresden Baumaschinenteile im Wert von 116.000 Euro

Zwei Baustellen im Dresdner Stadtgebiet sind in den vergangenen Tagen in das Visier von Dieben geraten. Insgesamt entwendeten die unbekannten Täter Baumaschinenteile im Wert von 116.000 Euro.

Am Montagmorgen wurde der Dresdner Polizei zunächst ein Einbruch in der Dresdner Südvorstadt gemeldet, bei dem die Diebe das Tor zu einer Baustelle an der Strehlener Straße aufgebrochen hatten. Sie stahlen zwei Abbruchsortiergreifer, zwei hydraulische Grabenlöffel und vier Sortierlöffel mit einem Gesamtwert von rund 86.000 Euro.

Zum Verladen der Teile nutzten die Täter nach Polizeiangaben einen auf der Baustelle abgestellten Bagger. Die Beamten gehen davon aus, dass das Diebesgut mit einem größeren Fahrzeug von der Baustelle abtransportiert wurde. Arbeiter waren auf dem Gelände letztmalig am 21. Dezember tätig.

Während des vergangenen Wochenendes waren Unbekannte außerdem auf einer Baustelle an der Hamburger Straße in der Friedrichstadt am Werk. Die Langfinger hatten ebenfalls einen vor Ort befindlichen Bagger genutzt, um einen Sortiergreifer, einen Grabenräumer und einen Tiefenlöffel zu verladen. Den Wert der gestohlenen Teile geben die Beamten mit etwa 30.000 Euro an. Auch in diesem Fall sei davon auszugehen, dass ein größeres Fahrzeug zum Abtransport genutzt wurde.

Die Dresdner Polizei sucht nun Zeugen, die auf den genannten Baustellen verdächtige Personen gesehen haben oder Angaben zu möglichen Transportfahrzeugen machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr