Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Über acht Kilogramm Haschisch: Dresdner Polizei überführt Drogendealer

Gestoppt auf der Autobahn Über acht Kilogramm Haschisch: Dresdner Polizei überführt Drogendealer

en Dresdner Polizeibeamten ist am vergangenen Mittwoch ein Dicker Fisch ins Netz gegangen. Sie stellten insgesamt über acht Kilogramm Haschisch sowie über 100 Gramm Kokain sicher. Ein 40-jähriger Tatverdächtiger Algerier wurde inzwischen verhaftet.

Voriger Artikel
Drogen in Dresdner Gartenlaube sichergestellt
Nächster Artikel
Polizei ermittelt nach rechtsextremen Aktionen

 Im Auto des tatverdächtigen Algeriers wurden über 5,4 Kilogramm Haschisch gefunden.
 

Quelle: Polizeidirektion Dresden

Dresden.  Den Dresdner Polizeibeamten ist am vergangenen Mittwoch ein Dicker Fisch ins Netz gegangen. Sie stellten bei einem mutmaßlichen Drogendealer insgesamt über acht Kilogramm Haschisch sowie über 100 Gramm Kokain sicher. Der 40-jähriger Algerier wurde inzwischen verhaftet.

Im Zuge eines Ermittlungsverfahrens der Kriminalpolizei war der 40-Jährige bereits im Frühjahr ins Visier der Kriminalisten geraten. Es bestand der Verdacht, dass er in diesem Jahr bereits mehrfach größere Mengen Betäubungsmittel im Bereich der alten Bundesländer erworben hatte und diese im Raum Dresden weiterverkaufte. Mitte Juni war der Algerier laut Polizeiangaben er abermals nach Hessen gefahren, um Drogen zu besorgen. Am Mittwochabend machten Polizeibeamte das Fahrzeug des Mannes schließlich gegen 18 Uhr an der Autobahnabfahrt Dresden Neustadt ausfindig.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten in verschiedenen Verstecken insgesamt über 5,4 Kilogramm Haschisch sowie rund 100 Gramm Kokain. Anschließend durchsuchten Polizisten auch die Wohnung des Verdächtigen. Dort fanden sie weitere Betäubungsmittel. Über 2,6 Kilogramm Haschisch, rund 6,5 Gramm Kokain und etwas Marihuana wurden sichergestellt. Ein 62-jährige Mitbewohner wurde ebenfalls vorläufig festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurden beide Männer am Donnerstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ für den 40-jährigen Algerier einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der gegen den 62-jährigen Dresdner erlassene Haftbefehl wurde mit Auflagen aufgehoben. Die Ermittlungen der Dresdner Kriminalpolizei wegen Handels mit Betäubungsmittel dauern an.

Von Sebastian Burkhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr