Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Trickbetrüger wollten Senioren in Dresden um jeweils 30.000 Euro erleichtern

Trickbetrüger wollten Senioren in Dresden um jeweils 30.000 Euro erleichtern

Insgesamt elf Senioren in Dresden haben am Montag Anrufe von Trickbetrügern erhalten. Ein Unbekannter forderte von einer 87-Jährigen, die glaubte, dass es sich um einen Bekannten handelt, die Übergabe von 30.000 Euro für einen Autokauf.

Voriger Artikel
76-jähriger Mann prallt in Dresden-Hellerberge mit Auto gegen Baum
Nächster Artikel
Acht Dresdner Senioren erkennen den Enkeltrick

Symbolbild

Quelle: Dirk Knofe

Während des Gesprächs wurde die ältere Dame jedoch misstrauisch, der Betrüger legte auf.

Ein Ehepaar in Dresden-Gruna erhielt einen ähnlichen Anruf. Bei diesem Telefonat kündigte der vermeintliche Neffe an, am Nachmittag zu Besuch zu kommen. Zuvor hatte er erneut um 30.000 für einen Autokauf gebeten. Als er zum vereinbarten Termin nicht erschien, rief das Ehepaar den richtigen Verwandten an. Dabei stellte sich heraus, dass dieser am Vormittag nicht angerufen hatte. Alle anderen Senioren, die einen ähnlichen Anruf erhielten, fielen laut Polizei nicht auf den Betrugsversuch herein.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr