Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Trickbetrüger gingen in Dresden zweimal leer aus

Angeblicher Geldgewinn Trickbetrüger gingen in Dresden zweimal leer aus

In der vergangenen Woche haben Trickbetrüger versucht, an das Geld von Dresdner Senioren zu gelangen. Beide Male gingen sie dabei leer aus.

Voriger Artikel
Drei Graffiti-Sprayer in Dresden geschnappt
Nächster Artikel
21-Jähriger aus Dresden-Prohlis vermisst
Quelle: dpa

Dresden. In der vergangenen Woche haben Trickbetrüger versucht, an das Geld von Dresdner Senioren zu gelangen. Beide Male gingen sie dabei leer aus.

Zunächst hatten Unbekannte am Donnerstag einen 75-Jährigen in Dresden-Laubegast angerufen und ihm mitgeteilt, dass er 29.000 Euro gewonnen hätte. Vor der Auszahlung sollte er eine Gebühr von 900 Euro zahlen. Der Rentner sollte für diesen Betrag Amazon-Gutscheine erwerben. Trotz weiterer Anrufe am Freitag fiel der Dresdner nicht auf den Betrugsversuch herein, sondern informierte die Polizei.

Am Freitagmittag versuchte ein Unbekannter, Geld von einer 80-Jährigen in Dresden-Trachau zu erlangen. Der Anrufer gab sich als Verwandter aus und wollte 17.000 Euro von der Rentnerin erhalten. Die Frau ging nicht darauf ein und informierte die Polizei.

Auch im Dresdner Umland erhielten mehrere Senioren derartige unliebsame Anrufe. Sie ignorierten die Forderungen allesamt und beendeten die Gespräche.

Die Polizei rät: Sein Sie misstrauisch und lassen Sie sich nicht von vermeintlichen Gewinnen blenden, für einen echten Gewinn sind keine „Unkosten“ zu bezahlen. Geben Sie am Telefon keine Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen und übergeben Sie fremden Personen niemals Geld.

Ziehen Sie im Zweifel eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei.

am

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr