Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Toter aus Elbe geborgen - Möglicherweise vermisster 65-Jähriger

Dresden-Wachwitz Toter aus Elbe geborgen - Möglicherweise vermisster 65-Jähriger

Bei Dresden-Wachwitz ist ein Toter aus der Elbe geborgen worden. Bei dem Mann könnte es sich um einen 65-Jährigen aus Rosenthal-Bielathal (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) handeln, der seit Sonntag vermisst wird.

Bei Dresden-Wachwitz ist ein toter Mann aus der Elbe geborgen worden. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Dresden. Bei Dresden-Wachwitz ist ein toter Mann aus der Elbe geborgen worden. Mitglieder eines Ruderclubs hätten die Leiche am Mittwochnachmittag beim Training nahe der Loschwitzer Brücke („Blaues Wunder“) entdeckt, sagte ein Polizeisprecher. Sie sei noch nicht zweifelsfrei identifiziert. Bei dem Toten könnte es sich um einen 65-Jährigen aus Rosenthal-Bielathal (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) handeln, der seit Sonntag vermisst wird. Der Demenzkranke hatte am Morgen ein Altenheim mit unbekanntem Ziel verlassen. Die Suche nach ihm - auch mit Hubschrauber und Fährtenhunden - blieb dem Polizeisprecher zufolge erfolglos.

dpa

Dresden-Wachwitz 51.03759 13.831666
Dresden-Wachwitz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr