Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Suche nach verdächtigem Stiefsohn weiter erfolglos

Todesfall in Briesnitz Suche nach verdächtigem Stiefsohn weiter erfolglos

Vier Tage nach dem Tod einer 54-Jährigen in Dresden wird weiter nach dem verdächtigen Stiefsohn gesucht. Der Mann sei noch nicht gefunden worden, hieß es am Freitagmorgen aus dem Lagezentrum der Polizei. Am Donnerstag war ein Phantombild des 46-Jährigen veröffentlicht worden.

Voriger Artikel
Polizeieinsatz: 26-Jähriger verschluckt Drogentüte
Nächster Artikel
Rabiater Dieb entkommt

Das Phantombild des gesuchten Mannes.

Quelle: Polizei

Dresden. Vier Tage nach dem Tod einer 54-Jährigen in Dresden wird weiter nach dem verdächtigen Stiefsohn gesucht. Der Mann sei noch nicht gefunden worden, hieß es am Freitagmorgen aus dem Lagezentrum der Polizei. Am Donnerstag war ein Phantombild des 46-Jährigen veröffentlicht worden. Er wird verdächtigt, am Montag die Ehefrau seines pflegebedürftigen Vaters überfallen und mit einem Messer niedergestochen zu haben. Die Frau starb wenig später vor ihrem Haus. Gegen den 46-Jährigen wird wegen Totschlags ermittelt. Zu den Hintergründen der Tat machten die Behörden noch keine Angaben.

Nach Angaben der Polizei ist der Gesuchte etwa 1,85 Meter groß und von normaler bis kräftiger Statur. Er habe dunkle Haare und auffallend weit geöffnete Augen, heißt es in der Öffentlichkeitsfahndung. Außerdem trage er häufig eine Kapuzenjacke und habe meist einen Armeerucksack dabei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr