Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Streit um Gesprächslautstärke wird zu Auseinandersetzung in Dresden-Strehlen

Streit um Gesprächslautstärke wird zu Auseinandersetzung in Dresden-Strehlen

Eine Beschwerde über Gesprächslautstärke ist am Montagabend in Dresden-Strehlen in eine Auseinandersetzung umgeschlagen. Zunächst hatten sich laut Polizei drei Anwohner der Walter-Arnold-Straße gegen 22 Uhr bei einer vierköpfigen Männergruppe ausländischer Herkunft über die Lautstärke ihrer Unterhaltung beschwert.

Voriger Artikel
Anschlag auf Abgeordnetenbüro der SPD in Dresden – Zeugen gesucht
Nächster Artikel
Unbekannter beraubt 91-jährige Dresdnerin in ihrer Wohnung

Anschließend flüchtete die Gruppierung in unbekannte Richtung, meldet die Polizei.

Quelle: dpa

 

Es wurde verbal gestritten. Die Gruppe der Ausländer wuchs während des Streits auf rund 15 Personen an und die Situation eskalierte. Laut Polizei wurden die drei Anwohner – Männer im Alter von 22, 32 und 36 Jahren – von mindestens zwei Personen aus der größeren Gruppe ins Gesicht und in den Rücken geschlagen. Außerdem beschädigte ein Dritter die Jacke des 32-Jährigen mit einem Messer.  

Anschließend flüchtete die Gruppierung in unbekannte Richtung.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr