Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Senior in Dresden mit Enkeltrick um 20.000 Euro betrogen

Senior in Dresden mit Enkeltrick um 20.000 Euro betrogen

Um 20.000 Euro ist ein 74 Jahre alter Mann am Dienstag mit dem so genannten Enkeltrick betrogen worden. Der Senior aus der Johannstadt erhielt einen Anruf von einem angeblichen Verwandten, der angab, dringend Geld für den Kauf eines Grundstücks zu benötigen.

Voriger Artikel
52-Jährige bei Unfall in Dresden-Lockwitz schwer verletzt
Nächster Artikel
Fünf alkoholisierte Männer nach Beleidigung in Dresden festgenommen

Die Betrüger geben sich am Telefon als Verwandte aus, die dringend Geld benötigen.

Quelle: Volkmar Heinz

Der 74-Jährige hob daraufhin 20.000 Euro bei seiner Bank ab, die er dem Anwalt des vermeintlichen Verwandten übergab. Die Rückzahlung sollte in den Abendstunden bzw. spätestens am nächsten Vormittag erfolgen. Als der Rentner jedoch am Abend seinen richtigen Verwandten anrief, musste er feststellen, dass er betrogen worden war.

Die Polizei hat außerdem drei ähnliche Fälle in Dresden vermerkt. Hier blieben die Anrufe der falschen Verwandten jedoch erfolglos. Die Kriminalpolizei rät, den Anrufern, die das Gespräch meist mit der Frage „Weißt du, wer ich bin?“ beginnen, einen fiktiven Namen zu nennen, um einen Betrüger entlarven zu können.

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr