Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Schwerwiegende Vorwürfe gegen Polizei nach Fahrraddemo in Dresden

Schwerwiegende Vorwürfe gegen Polizei nach Fahrraddemo in Dresden

Die Interessengemeinschaft (IG) Freiräume hatte am Sonnabend zu einer Kundgebung mit anschließender Fahrradtour aufgerufen. Ziel war, damit gegen die drohende Schließung von Freiraum-Projekten zu protestieren.

Etwa 250 Interessierte schlossen sich der Tour an, bei der laut IG die eingesetzte Polizei aggressiv gegen die Teilnehmer vorging. Eine Person sei sogar schwer verletzt worden. Polizeiführer Dietmar Schmalfuß konnte diese Behauptungen nicht bestätigen. Die Beamten hätten vor Ort die Teilnehmer mehrmals zur Einhaltung der Verkehrsregeln auffordern müssen. Außerdem hätten die Fahrradfahrer pyrotechnische Erzeugnisse gezündet.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 25.03.2013

red.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr