Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Schwerverletzte nach Unfall auf der Bundesstraße 170 in Dresden

Schwerverletzte nach Unfall auf der Bundesstraße 170 in Dresden

Manchmal kann sich in wenigen Sekunden die Welt verändern. Dann wird auf einmal der Zusammenhang zwischen Kraft, Masse und Beschleunigung klar. Ein tragischer Unfall ereignete sich am Wochenende auf der Innsbrucker Straße (B170) an der Einmündung Stuttgarter Straße.

Voriger Artikel
Exhibitionist in Dresden-Mitte am Wiener Platz gestellt
Nächster Artikel
Dresdner Feuerwehr rückt zu Kellerbrand in Gorbitz aus

Ein Trümmerhaufen: Am tragischen Unfallschauplatz zeigt sich die Kraft der Zerstörung. Fahrer und Insassen verletzten sich zum Teil schwer.

Quelle: R. Halkasch

Gegen 22.30 Uhr kollidierte dort ein Nissan Micra mit einem BMW. Dabei verletzten sich die Fahrerin des Nissan und die Insassen des BMW zum Teil schwer und mussten sofort in Krankenhäuser gebracht werden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die Fahrerin des Nissan stadteinwärts unterwegs. An der Einmündung wollte sie nach links in die Stuttgarter Straße einbiegen. Dabei stieß sie mit einem entgegenkommenden BMW zusammen. Die Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenprall so stark zerstört, dass sich die Teile über einen Durchmesser von mehr als 30 Metern an der Unfallstelle verteilten. Die aufgespannten Airbags retteten der Fahrerin des Nissan wahrscheinlich das Leben.

Wegen des Unfalls war die Bundesstraße in Richtung Autobahn gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 14.07.2014

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr