Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Schwerer Unfall auf der Carolabrücke

Stundenlanger Stau Schwerer Unfall auf der Carolabrücke

Ein Bus der Dresdner Stadtrundfahrt sorgte am Donnerstagabend für einen schweren Verkehrsunfall auf der Carolabrücke. Nach DNN-Informationen fuhr der Bus gegen 17 Uhr auf ein Stauende auf und schob dabei zwei Fahrzeuge vor sich zusammen.

Laut Polizeiangaben wurden drei Personen verletzt, eine davon schwer.

Quelle: Roland Halkasch

Dresden. Ein Bus der Dresdner Stadtrundfahrt sorgte am Donnerstagabend für einen schweren Verkehrsunfall auf der Carolabrücke. Nach DNN-Informationen fuhr der Bus gegen 17 Uhr auf ein Stauende auf und schob dabei zwei Fahrzeuge vor sich zusammen. Der Skoda Octavia sowie der Skoda Fabia wurden dabei erheblich beschädigt. Die Polizei sperrte den Unfallbereich großräumig ab. Feuerwehr und Rettungskräfte sicherten die Unfallstelle. Laut Polizeiangaben gab es dabei drei Verletzte, einer davon schwer. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Carolabrücke musste in Richtung Neustadt mehrere Stunden gesperrt werden. Gegen 21 Uhr wurde die Unfallstelle wieder frei gegeben. Zum entstandenen Sachschaden konnten die Polizeibeamen noch keine Angaben machen. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache laufen wurden eingeleitet.

Von sbu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr