Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Schwerer Unfall auf der A4

Schwerer Unfall auf der A4

Ein 34-Jähriger ist in der Nacht zum Donnerstag auf der Autobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Wilder Mann und Neustadt verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, steuerte der Mann einen Peugeot-Kleintransporter mit polnischen Kennzeichen.

Gegen 0.20 Uhr war er auf der A 4 in Richtung Westen unterwegs und befand sich dabei kurz vor der Autobahnbrücke über die Elbe. Aus noch ungeklärter Ursache stieß der 34-Jährige mit seinem Transporter gegen das Heck eines polnischen Sattelzuges, der auf dem Mittelstreifen fuhr. Der Transporter fuhr danach noch gegen die Mittelleitplanke und blieb dann stehen, der Lkw-Fahrer zog auf den Strandstreifen und stoppte dort sein Gespann. Er blieb 150 Meter entfernt von der Unfallstelle stehen. Der Transporterfahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Er musste vom Rettungsdienst geborgen und in ein Krankenhaus gebracht werden. Zwei Spuren der Autobahn in Richtung Erfurt waren für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten bis gegen 2.20 Uhr gesperrt, dann konnte die A 4 wieder komplett frei gegeben werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 50 000 Euro.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 18.11.2011

cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr