Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Schleuserprozess in Dresden: Viereinhalb Jahre Gefängnis

Freiheitsstrafe Schleuserprozess in Dresden: Viereinhalb Jahre Gefängnis

Im Dresdner Schleuserprozess ist der Angeklagte zu einer Freiheitsstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt worden. Der 34 Jahre alte Bulgare hatte die Tat gestanden. Das Landgericht ahndete am Montag die lebensbedrohlichen Umstände einer Schleusung im August 2015.

Voriger Artikel
Dresdner grüßen sich auf Naziart
Nächster Artikel
Diskobesucher raubt Frau in Dresden eine Tasche

Im Dresdner Schleuserprozess ist der Angeklagte zu einer Freiheitsstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt worden.

Quelle: dpa

Dresden. Im Dresdner Schleuserprozess ist der Angeklagte zu einer Freiheitsstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt worden. Der 34 Jahre alte Bulgare hatte die Tat gestanden. Das Landgericht ahndete am Montag die besonderen Umstände einer Schleusung im August 2015, die für die 81 betroffenen Flüchtlinge lebensbedrohlich war. Auf engstem Raum in einem Kühllaster zusammengepfercht, waren sie nonstop von Ungarn und ohne ausreichend frische Luft nach Sachsen gebracht worden. Sie konnten den Laster von innen nicht öffnen und draußen auch keine Notdurft verrichten. Einige litten an Atemnot. Der Staatsanwalt hatte sechs Jahre und zwei Monate Haft gefordert, die Verteidigung auf zwei Jahre und neun Monate plädiert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr