Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
SEK-Einsatz in Dresden-Pieschen - Polizei stürmt Wohnung von 78-Jährigem

SEK-Einsatz in Dresden-Pieschen - Polizei stürmt Wohnung von 78-Jährigem

Schussgeräusche aus einem Mehrfamilienhaus in der Robert-Matzke-Straße in Dresden-Pieschen haben in der Nacht zum Dienstag für einen SEK-Einsatz gesorgt.

Voriger Artikel
Dresden-Pieschen: Ein Verletzter bei Brand in der Großenhainer Straße
Nächster Artikel
Radfahrer und Motorradfahrer stoßen am Bahnhof Mitte zusammen - Polizei sucht Zeugen

Ein SEK hat in der Nacht zu Dienstag eine Wohnung in Dresden-Pieschen gestürmt.

Quelle: dpa

Dresden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten Anwohner gegen 22.30 Uhr die Beamten gerufen. Grund war, dass es in der Wohnung eines 78 Jahre alten Mieters sehr laut zugegangen sei.

Kurz nachdem die Beamten eingetroffen waren, reagierte der Senior nicht auf Klingeln oder Klopfen, dafür hörten die Polizisten Schussgeräusche aus der Wohnung. Da nicht klar war, was genau in der Wohnung vorging, wurden ein Spezialeinsatzkomando (SEK) und ein Verhandlungsteam des Landeskriminalamtes herbeigerufen. Nachdem auch die Spezialisten des Verhandlungsteams keinen Kontakt herstellen konnten, öffnete das SEK schließlich die Tür.

Dort fanden die Beamten neben dem unverletzten Anwohner zwar keine Waffe, dafür aber mehrere Patronen für eine Schreckschusswaffe. Der 78-Jährige machte keine Angaben, warum er die Kontaktversuche der Polizisten ignoriert hatte und blieb in seiner Wohnung. Gegen 3.30 Uhr war der Einsatz beendet. Was genau die Schussgeräusche hervorgerufen hat, ist noch unklar.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr