Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Reizgasangriff auf Businsassen in Dresden

Linie 66 Reizgasangriff auf Businsassen in Dresden

In einem Bus der Linie 66 haben Unbekannte am Sonnabend Reizgas versprüht. Der Bus fuhr gegen 20.20 Uhr auf der Fritz-Löffler-Straße stadtauswärts. In dem Mercedes vom Regionalverkehr Dresden (RVD) befanden sich etwa 70 Personen.

Voriger Artikel
Büro von Dresdner Pegida-Redner angegriffen
Nächster Artikel
Einbruch in Dresden: Täter rauchen elektrisch

Unbekannte Täter versprühten in einem Bus Reizgas.
 

Quelle: Roland Halkasch

Dresden. In einem Bus der Linie 66 haben Unbekannte am Sonnabend Reizgas versprüht. Der Bus fuhr gegen 20.20 Uhr auf der Fritz-Löffler-Straße stadtauswärts. In dem Mercedes vom Regionalverkehr Dresden (RVD) befanden sich etwa 70 Personen. Unbestätigten Angaben zufolge sollen darunter auch Pegida-Anhänger gewesen sein. Sie waren auf dem Heimweg nach der Demonstration am Königsufer. Schon während der Fahrt soll in dem Bus sogenanntes Pfefferspray versprüht worden sein. Außerdem vollführten die zwei Täter noch Sprühstöße, als sie an der Reichenbachstraße aus dem Bus ausstiegen. Die Täter konnten flüchten.

Der Bus musste stehen bleiben und alle Fahrgäste aussteigen. Der Rettungsdienst rückte an und behandelte zwei Fahrgäste. Alle anderen Fahrgäste in dem Bus hatten die Reizgas-Attacken überstanden, ohne in Mitleidenschaft gezogen zu werden.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr