Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Rechtsextreme verteilen Puppen mit „Dresden 1945“-Aufschrift in Berlin

Rechtsextreme verteilen Puppen mit „Dresden 1945“-Aufschrift in Berlin

Am Freitag haben mutmaßlich Rechtsextreme in Berlin mindestens acht menschengroße Puppen in verschiedenen Stadtbezirke und Züge gelegt. Sie trugen Pappschilder mit Aufschriften wie „Dresden 1945" und „Bombenterrer", wie der Berliner Verfassungsschutz mitteilte.

Voriger Artikel
Radeburg: Autofahrer stirbt bei schwerem Verkehrsunfall auf S 177
Nächster Artikel
Unbekannte brechen in Krankenhaus Friedrichstadt und Hochschule für Musik ein

Polizei (Symbolbild)

Quelle: Stephan Lohse

Die Puppen waren in Overalls eingekleidet und trugen weiße Masken, wie sie unter anderem beim illegalen [link:700-NR_DNN_39992-1] verwendet wurden. Beamte der Bundespolizei und Anwohner hätten die Figuren gefunden, teilte eine Mitarbeiterin auf Anfrage am Montag mit.

Das Amt betrachtet die Aktion als Werbung für den geplanten Aufzug von Rechtsextremisten am 13. Februar in Dresden, die am 67. Jahrestag der Bombardierung einen Aufzug angekündigt haben. Die Verfassungsschützer vermuten zwei rechtsextreme Netzwerke aus Berlin hinter der Aktion und gehen davon aus, dass weitere Aktionen dieser Art folgen könnten.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr