Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Polizei verhindert Suizid in Zelle

Nach Festnahme in Freital Polizei verhindert Suizid in Zelle

Polizeibeamte konnten in der Nacht zum Sonnabend einen Selbstmord in einer ihrer Gewahrsamszellen verhindern. Ein 26-Jähriger hatte versucht, sich mit einem Kleidungsstück zu ersticken.

Voriger Artikel
Plakat mit SS-Runen entfernt
Nächster Artikel
Tunesier auf der Alaunstraße beraubt – Täterduo betrunken

Der 26-Jährige wurde noch vor Ort medizinisch untersucht und befindet sich nun in einer Dresdner Klinik.

Quelle: ttr

Freital/Dresden. Polizeibeamte konnten in der Nacht zum Sonnabend einen Selbstmord in einer ihrer Gewahrsamszellen verhindern. Ein 26-Jähriger hatte versucht, sich mit einem Kleidungsstück zu ersticken.

Der Mann, ein Marokkaner, war zuvor in der Freitaler Flüchtlingsunterkunft am Langen Rain mit einem anderen Asylbewerber in Streit geraten und hatte einen Sicherheitsmitarbeiter, der schlichten wollte, eine volle Bierdose ins Gesicht geschlagen. Da der 26-Jährige erheblich alkoholisiert gewesen sei, habe man ihn in Polizeigewahrsam genommen, so die Polizei.

Bei einer routinemäßigen Zellenkontrolle gegen 5 Uhr bemerkten die Beamten den Suizidversuch. Der 26-Jährige wurde noch vor Ort medizinisch untersucht und befindet sich nun in einer Dresdner Klinik.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr