Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Polizei stoppt maroden Reisebus in Dresden

Polizei stoppt maroden Reisebus in Dresden

Dank eines Hinweises eines aufmerksamen Autofahrers konnte die Dresdner Polizei am Donnerstag einen maroden Reisebus aus dem Verkehr ziehen. Dem 26-Jährigen war der weißrussische Bus auf der Hansastraße insbesondere wegen eines starken Funkenflugs unter dem Heck aufgefallen.

Die von ihm alarmierten Beamten stoppten den vollbesetzten Bus auf der Eisenbahnstraße.

Da die Ursache des Funkenflugs vor Ort nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, wurde das Vehikel zur Dekra auf die Hauboldtstraße geleitet. Ein Sachverständiger dort stellte erhebliche Mängel an der Bremsanlage der Hinterachse und der Auspuffanlage fest. Nach Einschätzung des Experten hätte der Funkenflug in Verbindung mit der mangelhaften Auspuffanlage leicht einen Fahrzeugbrand auslösen können.

Eine Weiterfahrt war dadurch alles andere als möglich. Mit dem Bus war eine weißrussische Reisegruppe unterwegs. Auf dem Weg nach Prag wollte sie einen Zwischenstopp in Dresden einlegen. Für die Reisegruppe wurde ein Ersatzbus organisiert.

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr