Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Polizei stellt Einbrecher in Dresdner Frauenkirche

Erste Tat in elf Jahren Polizei stellt Einbrecher in Dresdner Frauenkirche

In der Dresdner Frauenkirche hat die Polizei am Montagmorgen einen 26 Jahre alten Einbrecher gestellt. Der Mann war nach Angaben der Polizei kurz vor 5 Uhr durch ein Fenster in das Gotteshaus eingebrochen und hatte dort mehrere Spendenboxen aufgebrochen.

Der Einbrecher gelangte über ein Oberlicht in die Frauenkirche.

Quelle: Tino Plunert

Dresden. Die Polizei hat am frühen Montagmorgen einen Einbrecher auf der Aussichtsplattform der Frauenkirche festgenommen. Wie die Beamten mitteilten, habe eine 28-jährige Zeugin gegen 4.45 Uhr einen Mann beobachtet, der über ein Oberlicht in die Kirche kletterte und verständigte die Polizei. Wie sich später herausstellte, schlug der Einbrecher am Eingang F auf der Nordseite ein kleines Fenster ein. Durch dieses gelang er in einen Eingangsbereich, in dem Opferstöcke stehen. Diese öffnete er gewaltsam und entnahm das Geld.

Polizisten umstellten zunächst die Kirche und suchten anschließend im Inneren nach dem Einbrecher. Dabei sahen die Beamten einen Mann an der Brüstung der 67 Meter hohen Aussichtsplattform. Dort stellten sie den 26-jährigen Ungarn und nahmen ihn vorläufig fest. Er trug ein Beutel mit Münzen bei sich. Außerdem soll er am neumarktseitigen Eingang B und am Besuchereingang D die Buchstaben aus ihrer Verankerung gerissen haben.

„Natürlich hätten wir uns einen anderen Wochenstart gewünscht. Einen solchen Einbruch gab es in der Frauenkirche in elf Jahren nicht“, sagte Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt. Man wolle die Sachschäden jetzt so schnell wie möglich beheben lassen. Außerdem werde man gemeinsam mit dem Sicherheitsdienst prüfen, an welchen Stellen sich eine nächtliche Überwachung intensivieren lasse.
Im Kirchraum selbst entstanden laut der Stiftung Frauenkirche keine Schäden. Für die Reparaturen rechne man mit Kosten in Höhe von etwa 5 000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr