Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Polizei setzte Feuerlöscher gegen Anhänger von Dynamo Dresden ein

Polizei setzte Feuerlöscher gegen Anhänger von Dynamo Dresden ein

Der Einsatz von einem Polizeifeuerlöscher gegenüber Demonstranten in Leipzig-Schönefeld am 3. Februar wird Konsequenzen haben. Landespolizeipräsident Rainer Kann hat die Beamten belehrt, die Staatsanwaltschaft wird wegen des Verdachts einer Straftat im Amt ermitteln.

Voriger Artikel
Autoklau in Dresden: Massiver Schlag gegen internationale Kfz-Kriminalität gelungen
Nächster Artikel
Auto kracht am Dresdner Albertplatz in Haltestelle - Fahrerin schwer verletzt

Fans von Dynamo Dresden. (Archiv)

Quelle: dpa

Außerdem wurde am Mittwoch bekannt, dass es nicht der erste Einsatz von Feuerlöschern der Bereitschaftspolizei war. Auch bei Einsätzen von Fußballspielen der SG Dynamo Dresden am 6. Juli und 27. Oktober 2013 hatten Polizisten Feuerlöscher gegen sogenannte „gewalttätige Störer“ benutzt. Das Landespolizei Sachsen betonte anschließend, dass es sich trotzdem „um Ausnahmefälle handelt.“ Präsident Rainer Kann erklärte weiterhin, er habe gegenüber den Polizisten Belehrungen veranlasst, „um zukünftig die zweckentfremdete Anwendung des Polizeifeuerlöschers auszuschließen.“Doch auch die Leipziger Staatsanwaltschaft hat sich in den Fall vom 3. Februar eingeschaltet und ermittelt hinsichtlich des Verdachts einer Straftat im Amt gegen die Polizisten. Auch in Dresden kümmert sich die Staatsanwaltschaft nun um die Einsätze von verbotenen Mitteln seitens der Beamten bei den zwei Fußballpartien.

Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Von Redakteur Anne Grimm

Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr