Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Polizei registriert starken Anstieg der Fahrraddiebstähle in Dresden und Sachsen

Polizei registriert starken Anstieg der Fahrraddiebstähle in Dresden und Sachsen

19.828 Fahrräder wurden im vergangenen Jahr in Sachsen gestohlen. Das sind über 30 Prozent mehr Diebstähle von Zweirädern als noch 2011, so das Landeskriminalamt.

Voriger Artikel
Vier Verletzte bei Verkehrsunfall in Dresden-Gomlitz
Nächster Artikel
Unbekannte sprengen Fahrkartenautomat in Tharandt

Maschinenbaustudent Mathias Kühn (25) sichert sein Rad mit einer Eisenkette. Er weiß, dass das keine absolute Sicherheit bringt.

Quelle: Hauke Heuer

Besonders oft haben es die Langfinger, die sich meist mit Eisensäge oder Bolzenschneider an den Schlössern zu schaffen machen, in den großen Städten des Freistaates auf die Räder abgesehen. In Leipzig wurden über 5000 Fälle von Fahrraddiebstahl erfasst. In der Landeshauptstadt Dresden war die Anzahl der geklauten Räder ebenfalls sehr hoch, blieb aber unter der 5000er Marke.Exakte Zahlen für die Landeshauptstadt gebe es noch nicht.

„Wir können allen Radfahrern nur empfehlen, hochwertige Schlösser zu benutzen“, sagt Wolfgang Kießling von der Dresdner Polizei und fügt hinzu: „Beim Anschließen sollte immer der Rahmen und ein fest verankerter Gegenstand, wie ein Fahrradständer, mit einbezogen werden.“ Wenn die Möglichkeit besteht, sollte man sein Rad in den Keller stellen und auch dort abschließen. Darüber hinaus empfehlen die Beamten, sich die Rahmennummer des Rades zu notieren oder den eigenen Drahtesel bei der Polizei codieren zu lassen.

Der Maschinenbaustudent Mathias Kühn (25) stellt sein Rad oft auf dem Campus der TU Dresden ab. Hier werden erfahrungsgemäß sehr häufig Räder geklaut. Kühns Herrenrad ließen die Langfinger bisher unangetastet. Trotzdem sichert er sein Gefährt mit einer dicken Stahlkette und einem Vorhängeschloss. „Einem meiner Freunde wurde vor kurzem das Rad aus dem Keller geklaut“, sagt der Student und fügt hinzu, „seit diesem Ereignis bin ich ein bisschen vorsichtiger geworden und schließe mein Rad immer an. Ich denke aber, dass im Zweifel auch kein noch so stabiles Schloss vor einem Diebstahl schützen kann“.

Hauke Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr