Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Polizei nimmt in Dresden-Pieschen mutmaßlichen Brandstifter fest

Polizei nimmt in Dresden-Pieschen mutmaßlichen Brandstifter fest

Mit Hilfe eines Zeugen konnte die Polizei einen 23-jährigen Mann stellen, der in der Nacht zu Donnerstag mehrere Brände in der Leipziger Vorstadt in Dresden-Pieschen gelegt haben soll.

Zuvor wurden die Beamten gegen 1.10 Uhr zu einem Brand auf die Rudolfstraße gerufen. Nach Polizeiangaben hatte dort ein Unbekannter Sperrmüll in Brand gesetzt.

Durch die Hitzeentwicklung wurde die Fassade eines angrenzenden Gebäudes beschädigt. Weitere Brände stellten die Polizisten auf der Lößnitzstraße, der Erfurter Straße sowie der Halleschen Straße fest. In diesen Straßen waren Papierkörbe, Papiercontainer sowie Müll entzündet worden.

Im Zuge der Ermittlungen meldete sich ein Zeuge bei den Polizisten vor Ort. Er sagte ihnen, dass er den Brandstifter beobachtet habe. Bei der anschließenden Fahndung griffen die Beamten unweit des Tatortes einen 23-jährigen Brandenburger auf, der der Beschreibung des Zeugen entsprach. Der junge Mann, bei dem die Polizei auch Streichhölzer fand, wurde vorläufig festgenommen. Er hatte 1,56 Promille intus.

Ob es sich bei dem 23-Jährigen tatsächlich um den Täter handelt, konnte die Polizei noch nicht bestätigen. Auch die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Angaben zur Entstehung der Brände machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

STH

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr