Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Polizei nimmt gesuchten "Wangenschlitzer" fest

Sieben Personen verletzt Polizei nimmt gesuchten "Wangenschlitzer" fest

Am vergangenen Freitag machte die Polizei einen 19-jährigen Marokkaner dingfest, der mehrere Personen in Dresden und der Region angegriffen und verletzt haben soll. Insgesamt erlitten sieben Personen Schnittwunden im Gesicht.

Voriger Artikel
Dresdner Polizei sucht vergeblich nach Person in der Elbe
Nächster Artikel
Haschischdealer von Zeugen enttarnt

Nachdem der Marokkaner sieben Personen mit einem Messer verletzte, wurde er nun endlich festgenommen.
 

Quelle: Archiv

Dresden/Schmiedeberg.  Am vergangenen Freitag machte die Polizei einen 19-jährigen Marokkaner dingfest, der mehrere Personen in Dresden und der Region angegriffen und verletzt haben soll. Am 14. April hatte er gegen 2.30 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Otto-Dix-Ring einem 54-Jährigen eine Schnittwunde im Gesicht zugefügt. Etwa eine Stunde später verletzt er an der Straßenbahnhaltestelle Liebstätter Straße auf dieselbe Art und Weise einen 43-Jährigen an der Wange.

Später am Vormittag erlitten ein 17-Jähriger am Haltepunkt Niedersedlitz sowie ein 50-Jähriger im Landratsamt Pirna ebensolche Verletzungen. In den folgenden Tagen griff er einige Mitbewohner seines Heimes in Schmiedeberg ebenfalls mit einem Messer an, ein 22-jähriger Syrer wurde auch dabei leicht verletzt.

Am vergangenen Freitagvormittag hatten Polizeibeamte den Mann gestellt, nachdem er in Schmiedeberg auf der Altenberger Straße abermals einen Syrer verletzte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurde er am Freitagnachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete an, den 19-jährigen Marokkaner unverzüglich in eine Justizvollzugsanstalt bringen zu lassen.

Von Sebastian Burkhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr