Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Polizei findet über zwei Kilogramm Drogen in Dresden

Löbtau Polizei findet über zwei Kilogramm Drogen in Dresden

Dresdner Polizeibeamten ist es am Montag gelungen, über zwei Kilogramm Betäubungsmittel in Dresden-Löbtau sicherzustellen. Der 35-jährige Tatverdächtige befindet sich wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln zwischenzeitlich in Haft. 

Voriger Artikel
Anzeige wegen Volksverhetzung gegen Bachmann
Nächster Artikel
Polizei ermittelt nach Schießerei in Prohlis
Quelle: dpa

Dresdner Polizeibeamten ist es am Montag gelungen, über zwei Kilogramm Betäubungsmittel in Dresden-Löbtau sicherzustellen. Der 35-jährige Tatverdächtige befindet sich wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln zwischenzeitlich in Haft. Außerdem wird gegen seine 29-jährige Komplizin ermittelt.
Am Montagabend war eine Funkstreifenwagenbesatzung auf der Kesseldorfer Straße stadteinwärts unterwegs. Als die Beamten an einem parkenden Audi vorbei fuhren, fuhr dieser plötzlich an. Die Polizisten folgten dem Fahrzeug bis zur Lübecker Straße, wo der Wagen stoppte. Bei der Kontrolle des Fahrers stellte sich heraus, dass ihm die Fahrerlaubnis gerichtlich entzogen worden war. Zudem wurde er positiv auf Amphetamine getestet.
Die Beamten durchsuchten daraufhin den Audi genauer. Sie fanden neben mehreren Tausend Euro Bargeld eine Tasche mit einem größeren Tütchen sowie mehreren kleinen Cliptüchen, in denen sich augenscheinlich Crystal befand. Die Beamten nahmen sowohl den 35-jährigen Fahrer als auch seine 29-jährige Beifahrerin fest.
Im Zuge der Ermittlungen erfolgten bei dem 35-jährigen Freitaler sowie der 29-jährigen Dresdnerin Wohnungsdurchsuchungen. Dabei wurden rund 1.260 Gramm Haschisch, rund 840 Gramm Marihuana sowie verschiedene Gegenstände, die auf Handel mit Betäubungsmittel hindeuten, sichergestellt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurden beide am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ zwei Haftbefehle. Der Haftbefehl für den 35-Jährigen wurde in Vollzug gesetzt, der Mann wurde in die JVA gebracht. Der Haftbefehl der Frau wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

jv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr