Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Polizei beschlagnahmt acht Kilo Haschisch - Haftbefehl gegen 40-Jährigen

Kriminalität Polizei beschlagnahmt acht Kilo Haschisch - Haftbefehl gegen 40-Jährigen

Mehr als acht Kilogramm Haschisch, Kokain und Marihuana hat die Polizei in Dresden im Auto eines 40-Jährigen sichergestellt. Der Mann wurde festgenommen.

Bei der Durchsuchung eines Autos fand die Polizei bei einem 40-Jährigen mehr als acht Kilo Drogen. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Dresden. Die Dresdner Polizei hat bei einem mutmaßlichen Drogendealer mehr als acht Kilogramm Drogen sichergestellt. Dazu zählten gut acht Kilo Haschisch, mehr als 100 Gramm Kokain sowie eine kleine Menge Marihuana, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 40-jährige Hauptverdächtige und sein 62 Jahre alter Mitbewohner wurden festgenommen.

Die Kriminalpolizei war bereits im Frühjahr im Zuge eines anderen Ermittlungsverfahrens auf den 40-Jährigen aufmerksam geworden. Der Mann wurde verdächtigt, Drogen in den alten Bundesländern zu erwerben, um sie im Raum Dresden weiterzuverkaufen. So war er den Angaben zufolge mehrmals nach Hessen gefahren.

Als der Tatverdächtige am vergangenen Mittwoch erneut aus Hessen nach Dresden zurückkehrte, stoppten Beamte ihn noch auf der Autobahn und durchsuchten sein Auto. Dabei fanden sie in verschiedenen Verstecken 5,4 Kilogramm Haschisch und etwa 100 Gramm Kokain. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung stieß die Polizei auf weitere 2,6 Kilogramm Haschisch, rund 6,5 Gramm Kokain und etwas Marihuana. Gegen den Tatverdächtigen erging Haftbefehl.

Die Kriminalpolizei ermittelt weiterhin wegen des Verdachts auf Handel mit Betäubungsmitteln. Der 62-jährige Mitbewohner des Hauptverdächtigen wurde vorerst unter Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr