Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Polizei Dresden fahndet nach Juwelier-Räubern

Überfall am 6. Mai Polizei Dresden fahndet nach Juwelier-Räubern

Am Nachmittag des 6. Mai überfielen zwei Männer einen Juwelier an der Sophienstraße in Dresden. Nun fahndet die Polizei öffentlich nach einem der Täter. Eine Überwachungskamera hatte ihn aufgezeichnet.

Mit Schiebermütze und im gestreiften Sakko: Dieser Mann überfiel mit einem Komplizen einen Dresdner Juwelier.

Quelle: Polizei Dresden

Dresden. Am Nachmittag des 6. Mai überfielen zwei Männer einen Juwelier an der Sophienstraße. Nun fahndet die Polizei öffentlich nach einem der Täter. Eine Überwachungskamera hatte ihn aufgezeichnet.

Beide Täter sind laut Polizei 25 bis 45 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank. Einer der Männer, eine Pistole und Reizgas dabeihatte, fällt zudem durch ausgeprägte Wangenknochen auf. Er trug ein grau gestreiftes Sakko, eine graue Schiebermütze, ein schwarzes Tuch mit grauen Verzierungen sowie eine Jeans und Turnschuhe. Sein Komplize sei dunkel gekleidet gewesen, trug aber ebenfalls Jeans und Turnschuhe. Die Männer unterhielten sich in einer Fremdsprache, die die Zeugen des Überfalls nicht zuordnen können.

4411d3ce-2267-11e6-b8ca-46e0945e1e80

Die Polizei fahndet mit Fotos einer Überwachungskamera nach einem der Täter.

Zur Bildergalerie

Das Täter-Duo bedrohte damals die Mitarbeiter des Juweliers im Kempinski-Hotel mit einer Pistole und sprühte Reizgas in den Laden. Sie entkamen mit hochwertigen Uhren und Schmuck. Die zwei während des Überfalls anwesenden Mitarbeiter erlitten Atemreizungen. Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen.

Von fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr