Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Polizei Dresden: Betrunkener verklemmt sich in Toilette der Gewahrsamszelle

Polizei Dresden: Betrunkener verklemmt sich in Toilette der Gewahrsamszelle

Ein 55-Jähriger, der sich aufgrund seines Alkoholspiegels von 1,9 Promille im Gewahrsam der Dresdner Polizei befand, hat sich mit dem Arm in der Toilette seiner Zelle verklemmt.

Voriger Artikel
Anwohner sieht jungen Dresdner bei Waffenübung – Polizei stellt Softairwaffen sicher
Nächster Artikel
Dresdner Polizei engagiert sich im Kampf gegen Neonazis in Laubegast

Eine Gewahrsamzelle der Polizei Dresden.

Quelle: M. Löffler

Kurz vor Mitternacht am Montagabend rief der Mann aus seiner Zelle im Revier an der Schießgasse um Hilfe, teilten die Beamten mit.

Sein Arm steckte im Toilettenbecken fest und konnte nicht ohne Weiteres befreit werden. Die Polizisten riefen Feuerwehr und Rettungsdienst, wobei sich letzte als erfolgreich erwiesen und den Mann ohne „klempnerische Hilfe“ befreiten. Der 55-Jährige wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht. Warum er in die Toilette griff, ist unklar.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr