Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Obduktion soll Todesursache des Elbeschwimmers klären

Obduktion soll Todesursache des Elbeschwimmers klären

Nach dem Tod eines Schwimmers in der Elbe soll nun eine Obduktion die Todesursache klären. „Wir haben eine beantragt, voraussichtlich Anfang nächster Woche wird es soweit sein“, sagte der Sprecher der Dresdner Staatsanwaltschaft, Lorenz Haase, am Freitag.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Die Ermittler erhoffen sich davon neue Erkenntnisse, wie der 29-Jährige am Mittwoch in der Elbe in Dresden ums Leben gekommen ist.

„Das ist der Dreh- und Angelpunkt, von dem aus wir weiter ermitteln können“, sagte ein Polizeisprecher. Medien hatten zuvor von einem Zusammenstoß mit einem Ausflugsdampfer berichtet - das wurde von der Polizei nicht bestätigt. „Auch Herzinfarkt oder Schwindel sind nicht auszuschließen“, sagte ein Sprecher. Der Kapitän eines Ausflugsdampfers der Weißen Flotte hatte vor sich im Wasser einen Schwimmer gesichtet und die Retter alarmiert. Diese konnten den 29-Jährigen allerdings nur noch tot aus dem Fluss bergen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr