Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Neugeborenes Baby vor Diakonissenkrankenhaus in Dresden gefunden

Neugeborenes Baby vor Diakonissenkrankenhaus in Dresden gefunden

Die Dresdner Polizei sucht die Mutter eines neugeborenen Kindes, das am Mittwochmorgen in der Äußeren Neustadt aufgefunden wurde. Ein Pfleger hatte den Jungen in den frühen Morgenstunden im Eingangsbereich des Diakonissenkrankenhauses entdeckt.

Voriger Artikel
Dresdner Polizist stellt reihenweise Übeltäter in der Freizeit
Nächster Artikel
Mischlingshündin am Großenhainer Platz in Dresden ausgesetzt – Polizei sucht Zeugen

In dieses Handtuch war das Neugeborene eingewickelt. (Ausschnitt)

Quelle: Polizei

Es war in Decken und ein Handtuch eingewickelt. Von der Mutter fehlte jede Spur.

Der Junge wurde vergangene Nacht geboren. Er ist 50 Zentimeter groß und wiegt 3210 Gramm. Nach Auskunft der Ärzte geht es ihm den Umständen entsprechend gut. Er befindet sich derzeit in der Obhut des Jugendamtes.

phpPD5Kbi20121129113845.jpg

Diese Decke wurde ebenfalls bei dem Neugeborenen aufgefunden.

Quelle: Polizei

Die Dresdner Polizei bittet nun die Mutter des Neugeborenen, sich zu melden. Außerdem hofft sie auf Hinweise aus der Bevölkerung: Wer kann Angaben zur Mutter des Neugeborenen machen? Wer hat im Bereich des Diakonissenkrankenhauses Beobachtungen gemacht, die mit dem Aussetzen des Kindes in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Angaben über Frauen machen, die schwanger waren, jetzt aber kein Kind haben? Wer kann Angaben zur Herkunft der abgebildeten Decke oder des Handtuches machen?

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr