Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Nadeln in Läden waren keine Virenspritzen

Dresden Nadeln in Läden waren keine Virenspritzen

Die Injektionsnadeln, die Unbekannte in den vergangenen Tagen in Dresdner Geschäften abgelegt hatten, waren entgegen ersten Befürchtungen wohl doch nicht erregerverseucht.

Voriger Artikel
Autos und ein Motorrad in Dresden geklaut
Nächster Artikel
Feuerteufel zündeln in Dresden im Keller


Quelle: dpa

Dresden. Die Injektionsnadeln, die Unbekannte in den vergangenen Tagen in Dresdner Geschäften abgelegt hatten, waren entgegen ersten Befürchtungen wohl doch nicht erregerverseucht. Über entsprechende Untersuchungsergebnisse hat die Polizeidirektion Dresden am Donnerstag berichtet. Demnach entdeckten die Laboranten kein infektiöses Material an den Nadeln.

In den vergangenen Wochen wurden in verschiedenen Läden an der Kesselsdorfer Straße in Dresden-Löbtau Nadelaufsätze für Spritzen gefunden. Allein seit Montag wurden vier Nadeln entdeckt. In zwei Fällen konnte die Polizei inzwischen eingrenzen, wann der oder die Unbekannten die Spritzenteile abgelegt hatten. Sie werten nun zielgerichtet für diese Zeit Videoaufnahmen aus den betroffenen Läden aus.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr