Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Nach Protestveranstaltung in Freital: Pro-Asyl-Teilnehmer in Dresden angegriffen

Nach Protestveranstaltung in Freital: Pro-Asyl-Teilnehmer in Dresden angegriffen

Gegen 0.30 Uhr in der Nacht zum Mittwoch ist in Dresden ein Fahrzeug beschädigt worden, in dem sich Teilnehmer der zuvor in Freital beendeten Pro-Asyl-Veranstaltung befanden.

Voriger Artikel
Unfall an Bahngleisen nahe des Haltepunkts Dresden-Dobritz - S-Bahnverkehr beeinträchtigt
Nächster Artikel
Einbrecher knacken in Dresden-Pieschen Spielautomaten und stehlen Whiskey

Die Polizei konnte das Fahrzeug des Tatverdächtigen unweit der Tankstelle ausmachen und kontrollieren.

Quelle: André Kempner

Ein Insasse wurde verletzt. Wie das Operative Abwehrzentrum Sachsen (OAZ), das die Ermittlungen übernommen hat, mitteilte, war das Fahrzeug zuvor auf der Fahrt von Freital nach Dresden von zwei unbekannten Wagen bedrängt worden.  

Auf einem Tankstellengelände an der Tharandter Straße in Dresden hielten die Wagen. Ein Insasse aus einem der Verfolgungsfahrzeuge stieg nach Polizeiangaben aus und schlug unvermittelt mit einem Baseballschläger auf die Frontscheibe des Wagens, im dem sich fünf Menschen befanden. Einer davon zog sich leichte Verletzungen zu.  

Die Polizei konnte das Fahrzeug des Tatverdächtigen unweit der Tankstelle ausmachen und kontrollieren. Eine politisch motivierte Tat kann nicht ausgeschlossen werden, weshalb das OAZ ermittelt. Festnahmen habe es nicht gegeben. Ermittelt werde wegen des Verdachts der Sachbeschädigung auch im Umfeld der Asylunterkunft in Freital, da an mehreren Autos von Flüchtlingsunterstützern die Reifen zerstochen worden seien.

fs/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr