Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Nach Gewitterschaden: Straßenbahnlinie 8 fährt wieder normal

Nach Gewitterschaden: Straßenbahnlinie 8 fährt wieder normal

Nach einem heftigen Gewittersturm am Sonntagabend fährt die Straßenbahnlinie 8 inzwischen wieder nach Plan. Bis Dienstag etwa 12.30 Uhr war ein Teil der Strecke gesperrt, die "8" fuhr nur bis Hellersiedlung.

Durch das Unwetter stürzte in der Nähe der Haltestelle Moritzburger Straße eine große, mehrstämmige Pappel auf die Oberleitung und zerstörte diese. Dabei brach außerdem ein Mast der Oberleitung aus massivem Beton. Laut DVB entstand dabei ein Schaden in Höhe von mehr als 100.000 Euro. Verkompliziert wurde die Situation dadurch, dass genau an der Stelle zwei Fahrleitungsenden aufeinandertreffen. Für die endgültige Reparatur müssen daher erst Ersatzteile bestellt werden. Bis dahin sorgt ein Provisorium dafür, dass die Strecke nutzbar ist – wenn auch mit verringerter Geschwindigkeit der Bahnen.

  

Stücke des Baumes drohten auch auf eine benachbarte Pension zu fallen. Trotzdem wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Ein Einsatzzug der Feuerwache Neustadt sowie die Freiwilligen Feuerwehren Hellerau und Klotzsche räumten gemeinsam mit Mitarbeitern der Verkehrsbetriebe die Straße. Der Einsatz dauerte bis um 4 Uhr morgens.

Der Vorfall am Moritzburger Weg sollte nicht die einzige Spur bleiben, die das Unwetter in Dresden hinterließ. Die Feuerwehr musste außerdem Bäume und Äste auf der Schandauer Straße, der Wurzener Straße, der Zirkusstraße und dem Hakenweg von der Fahrbahn räumen.

Hauke Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr